Der Schmerz der Magersucht


In diesem Artikel werde ich gleich mit der Tür ins Haus fallen um Dir an einem typischen Beispiel aus meiner Zeit als Mutter einer an Magersucht erkrankten Tochter das Gesetz der Resonanz zu erklären. Ich beschreibe Dir nun einen typischen Morgen zu einer Zeit als unsere Tochter noch tief in der Krankheit verwurzelt war. Die Situation war Folgende: Ich befand mich morgens in der Küche und bereitete das Frühstück und die Schulbrote für die Kinder vor. Ich befand mich zu dieser Zeit meistens in einem, gefühlsmäßig betrachtet, ziemlich neutralen Zustand. Nach einiger Zeit betrat meine Tochter die Küche. Meistens in gebückter, spannungsloser Körperhaltung. Die Schultern hingen schlaff nach vorne und der extrem traurige Gesichtsausdruck war nicht zu übersehen. Blitzschnell scannte ich den Ausdruck. Meistens fragte ich: „Guten Morgen, wie geht es Dir? Wie war die Nacht?“ Die Antwort kam immer weinerlich, traurig und leise. In Sekundenschnelle übernahm ich genau diese Stimmung. Ich spürte auch Traurigkeit, hatte sofort einen Druck in der Magengrube und jegliche Körperspannung verschwand. Wie ein Magnet zog ich ihre Energie an und mein ganzes System war erfüllt von dieser negativen Frequenz. Solange ich in ihrer Nähe war und sehr, sehr oft auch darüber hinaus wurde ich diese Energie nicht mehr los. Sie setzte sich buchstäblich in mir fest.


Ich übernahm den Schmerz meiner Tochter und fühlte ihn als wäre es meiner


Im Verlauf des Tages gab es viele solche Situationen. Immer wieder war ich in ihren Emotionen gefangen. Ich empfand es als normales Verhalten, als Mutter, mit seinem kranken Kind mitzuleiden. Ich habe es so gelernt, so beigebracht bekommen in meinem Leben. Vielleicht kennst Du das ja auch. Vielleicht ist auch der Schmerz Deiner Tochter Dein Schmerz. Vielleicht bist auch Du gefangen in ihrem kranken System.
Durch mein Coaching habe ich damals zum ersten Mal von den Naturgesetzen gehört. Physikalische Naturgesetze beschreiben die physische Materie, z.B. das Gesetz der Schwerkraft. Genauso gibt es die universellen Gesetze, die das gesamte Leben im Universum lenken. Sie wirken auf feinstofflicher Ebene und bringen den Kosmos in eine gewisse Ordnung. Diese Gesetze wirken immer, ob Du sie kennst oder nicht. Sie haben immer einen großen Einfluss auf unser Leben. Es sind 7 Gesetze und sie wirken alle untereinander. Ignorierst Du eins, ignorierst Du alle.


Ein weiterer Gamechanger auf meinem Weg


Anhand meiner morgendlichen Situation will ich Dir das Gesetz der Resonanz erklären. Dieses Gesetz wird auch als das Gesetz der Anziehung oder Schwingung bezeichnet. Alle Gefühle und Gedanken haben eine bestimmte Schwingung. Das heißt, dass sie in einer bestimmten Frequenz schwingen. Dieses Gesetz sagt, dass Gleiches, Gleiches anzieht. Aufgrund einer bestimmten Schwingung kommen Dinge in unser Leben, die die gleiche Schwingung haben wie wir. Diese Schwingung nehmen wir durch unsere Gefühle wahr. In dem Moment wo wir uns auf ein bestimmtes Gefühl z. B. Traurigkeit einlassen, senken wir unsere Schwingung auf die Frequenz der Traurigkeit. Dadurch senden wir wiederum dieses Gefühl aus. Durch das Aussenden bekommen wir mehr von dem zurück, was wir aussenden. Ich habe in vielen Posts und Beiträgen davon gesprochen, dass meine Tochter und ich wie in einem Kokon gelebt haben und diesen nicht verlassen konnten. Wir haben uns sozusagen dadurch, dass wir uns immer wieder die negativen Gefühle zugespielt haben gegenseitig „befruchtet“.  Gleiches zieht Gleiches an und verstärkt sich dadurch. Doch da wir unsere Frequenz nicht verlassen konnten zogen wir auch außerhalb unseres „Kokon`s“ diese Frequenz in unser Leben. In der Schule gab es immer und immer wieder Situationen, die ihre Frequenz widerspiegelte und bei mir war es genauso. Eine problematische Situation folgte der nächsten. Richtig schöne, leichte und freudige Momente gab es nicht mehr. Das Gesetz wirkte innerhalb unserer gesamten Familie und auch außerhalb. Unser Fokus passte sich unserer Schwingung an. Das heißt, dass wir auch schöne Dinge und Situationen gar nicht mehr wahrnehmen konnten oder uns unbewusst davon fern hielten.  Doch nachdem ich das endlich verstanden hatte wurde mir eines endlich klar.


Ich konnte auf unsere Situation Einfluss nehmen


Denn was sich auf niedriger Frequenz abspielt lässt sich auch mit hochschwingender Energie bewirken. Ich musste also nur in einen hochschwingenden Zustand kommen und diesen auch beibehalten. Hörte sich erst einmal ganz einfach an und ist auch logisch. Da unser System sich jedoch viel leichter niedriger Frequenz anpasst, durfte ich einige Tricks anwenden um mich in einen hochschwingenden Zustand zu versetzen und diesen auch beibehalten. Wie ich es dann geschafft habe kannst Du im vorherigen Artikel (Ich bin Ursache und Veränderung) nachlesen.


Eine weitere Erkenntnis traf mich mit voller Wucht


Ein weiteres sehr interessantes Gesetz ist das Spiegelgesetz auch Gesetz der Entsprechung genannt. Es besagt: „Wie Innen so Außen.“, „Wie oben so unten.“, „Wie der Geist so der Körper.“  Alles, was wir uns über unser Leben vorstellen, was wir davon halten und darüber denken und fühlen formt unser Leben. Alles was wir in unserer Innenwelt erleben, wahrnehmen, fühlen und denken wird im Außen erschaffen. Unser Außen ist unser Umfeld, also die Menschen in unserem Leben, Ereignisse und auch unser Besitz.
Also:     Wie im Innen so im Außen!!            Wie im Kleinen so im Großen!!
Alles was Du im Außen erlebst, ist auch in Deiner Innenwelt vorhanden und umgekehrt.
Dein Außen und alles was sich da zeigt ist Dein Spiegelbild.
Schnell verstand ich, dass unsere Tochter mein Spiegel war. Und das ich durchaus einen Anteil an der Magersucht hatte. Doch darüber werde ich Dir in meinem nächsten Blogbeitrag berichten.


Von Herzen Danke,

dass Du diesen Artikel gelesen hast. Hiermit habe ich die Basis geschaffen für noch viele weitere aufbauende Themen rund um das Thema „Coaching für Mütter mit einer an Magersucht erkrankten Tochter“ und um mich persönlich. Falls Du Fragen hast, die Dich selbst betreffen oder meine Arbeit kannst Du mich über das Kontaktformular oder die Kommentarfunktion anschreiben oder meine Kanäle auf Social Media nutzen. Ich freue mich über jede Nachricht.
Herzlichst
Michaela

 

 

 

zurück


Kommentare

Ich freue mich auf eure Kommentare, eigene Erfahrungen und eventuelle Fragen!

Kommentar von Nina Sollich

Ich freu mich schon auf den nächsten Blog!! Du erklärst es alles so gut… <3

Antwort von Michaela Pukrop

Von Herzen Danke, dass Du meine Beiträge liest. Ich wünsche Dir viele Erkenntnisse.

Einen Kommentar schreiben

Die Mail-Adresse wird lediglich zur Verifizierung des Eintrags benötigt und nicht veröffentlicht, für weitere Zwecke verwendet oder an Dritte weitergereicht. Die Daten werden verschlüsselt übertragen. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.

Dein Feedback hinzufügen

Was ist die Summe aus 8 und 6?

Du findest mich auch in den sozialen Medien: